Oceania – Die Prophezeiung (Oceania #1) von Hélène Montardre (4 Sterne)

Spoiler-freier Kommentar

Ich glaube, was mich an diesem Buch direkt angesprochen hat, war der Titel. Oceania. Ich habe nicht einmal die Zusammenfassung gelesen, oder überhaupt richtig auf den Buchdeckel geschaut, da hatte ich das Buch schon in der Hand, bereit es aus meiner Bücherei auszuleihen. Vielleicht hatte ich die Hoffnung, dass Oceania etwas vergleichbar Mystisches wie Atlantis ist. (Das war kein Spoiler!)

In dem Buch geht es um Flavia, eine junge Französin, deren Heimat an der Küste vom ansteigenden Meerespegel bedroht wird. Ihr Großvater schickt sie illegal nach Amerika, wo sie zwar vor dem Wasser geschützt ist, nicht aber vor der ausländerfeindlichen, amerikanischen Regierung.

Flavia ist eine gute Heldin. Vielleicht nimmt sie die Dinge, die ihr geschehen, teilweise etwas zu sehr an ohne Fragen zu stellen und vielleicht hat sie teilweise einen etwas zu naiven Blick auf die Welt, aber ihre Geschichte und ihre Erlebnisse sind interessant zu verfolgen. Ihre von ihrem Großvater erlernten Fähigkeiten als Späherin stellen für mich nach wie vor ein großes Fragezeichen dar. Ich denke, dass dies das fantastische Element des Buchs ist, denn bisher fehlt mir jegliches Verständnis dafür. Ich habe die Hoffnung, dass das in den nächsten Bänden noch besser erklärt wird, vor allem welche Teile nun genau als fantastisch (und nicht wissenschaftlich) zu interpretieren sind.

Außer „fantastischen Elementen“ verspricht der Buchdeckel auch noch „aktuelle Umweltfragen“. Die Umweltfragen werden in diesem Band etwas mehr angesprochen. Im Fokus ist natürlich der Klimawandel, der ansteigende Meerespegel und wie die verschiedenen Kontinente, Länder und Regierungen auf die bevorstehende Katastrophe reagiert haben.

Aber mehr als nur Umweltfragen hat mich die gesamte Aktualität des Buchs mitgerissen. Natürlich wurde es nicht erst letztes Jahr im September geschrieben, weswegen das thematische Zutreffen des Buchs Zufall ist, aber ein wichtiger Teil der Geschichte handelt von Immigranten, die unerwünscht sind und das Land größtenteils illegal bezogen haben. Im Gegensatz zu den Geschehnissen in der realen Welt (denke und hoffe ich) ist die Medienübertragung hier so selektiv, dass die Menschen, die in Sicherheit leben, nicht wissen, wie die Menschen auf anderen Erdteilen leiden müssen und in welcher Gefahr diese schweben.

Die Erzählung setzt sich mit diesen Fragen auf wunderbare und realistische Weise auseinander. Teilweise habe ich mich selbst beim Nicken erwischt und teilweise wurde ich von meiner beschränkten Sicht auf die Welt aufgeschreckt. Es war nur Fiktion, aber ein Blick in die Nachrichten zeigt, wie viel Non-Fiktion darin steckt.

Die Qualität der Erzählung wurde erheblich vom Erzählstil unterstützt. In der dritten Person erzählt, schafft die Autorin es aber stets, den Überblick über alle Charaktere zu behalten und den Leser flüssig durch die Geschichte zu führen. Die Wortwahl ist angemessen anspruchsvoll, dementsprechend war das Leseerlebnis – bis auf wenige Tippfehler – ein voller Genuss.

Der einzige wirkliche Kritikpunkt, den ich an diesem Buch habe, ist die Lesezufriedenheit mit dem Zuschlagen des Buchs. Das Buch kam mir weniger wie ein eigenständiger Band vor und erschien mir viel mehr wie eine sehr lange Einleitung. Zwar gibt es eine Entwicklung innerhalb des Buchs, aber zu keinem Zeitpunkt eine richtige Lösung. Es werden Lösungsansätze angedeutet, Prozesse in der Entwicklung und (zum Glück nur leicht) Dinge über Flavias Leben angedeutet, von denen sie nichts weiß. Bisher fehlen Detail und Tiefe. Nach dem Ende des Buchs scheint es erst richtig loszugehen. Was mir am wenigsten gefallen hat, war, dass ich den Titel nicht in Verbindung mit den Geschehnissen bringen konnte. Es gibt nur den allerkleinsten Hinweis auf „Oceania“ und von einer Prophezeiung ist nie (direkt) die Rede.

Aber wie das nun einmal in solchen Büchern ist, man kann es nicht abwarten, den nächsten Band zu lesen. Was ich mache.

 Bewertung

Idee: 4 Sterne
Charaktere: 4 Sterne
Umsetzung: 3 Sterne
Schreibstil: 5 Sterne
Allgemeine Bewertung: 4 Sterne
Persönliche Bewertung: 4 Sterne

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s