Die verborgenen Insignien des Pan (Pan-Trilogie #3) von Sandra Regnier (4,8 Sterne)

Ich war so gefesselt von dem großen Abschluss, dass ich nicht einmal die Zeit gefunden habe, Zitate aufzuschreiben. Das Buch habe ich innerhalb eines Tages verschlungen, an dem ich zum Glück nicht viele andere wichtige Dinge zu tun hatte – nicht, dass ich dazu gekommen wäre.

Ich habe das Buch mit sehr gemischten Gefühlen angefangen. Nicht nur, weil es das Ende bedeutete, sondern auch, weil ich mir unsicher war, welchem Charakter ich vertrauen konnte. Lee war derjenige, dem ich am meisten vertrauen wollte und am wenigsten vertrauen konnte. War er ein guter Agent, würde er den Willen des Königs und des Kronrates durchsetzen, oder würde er sich doch als Book-Boyfriend herausstellen und sich tatsächlich verlieben und seiner Liebe vertrauen?

Das ersten Kapitel, das zu meiner großen Enttäuschung nicht aus Lees Sicht war, wie das bisher gekannt war, unterstützte die negative Seite meiner Vermutungen und schürte durchweg ein Misstrauen ihm gegenüber. Und das gerade wenn Fay nun mit sich selbst rang um herauszufinden, ob sie ihn nun liebte oder nicht.

Ich bin sehr kritisch, was diese Situationen angeht, aber ich glaube, ich mochte wirklich gerne, wie die beiden zusammengekommen sind. Und wie die beiden zusammen waren. Und ich war wirklich von den Gefühlen der beiden überzeugt bis… nun ja, bis Ciaran passierte. Ich muss allerdings sagen, und ich weiß, dass das ein großer Spoiler ist, dass ich von dem ersten Mal der beiden, halbbetrunken und nicht wirklich zusammen, nicht gerade beeindruckt war.

Immerhin konnte ich mich, nachdem ich eine Nacht darüber geschlafen habe, davon überzeugen, dass Lee Fay tatsächlich liebte und dass nicht irgendein magisches Pheromon dafür verantwortlich war. Ich fand, schlussendlich, dass er zu genug selbstständigen Gedanken fähig war, und ihr nicht nur nach dem Mund redete. Das war eine große Erleichterung.

Ich kann dem Buch und der gesamtem Bücherreihe nicht zugestehen, überaus überraschend gewesen zu sein. Aber ich möchte mich verbeugen und sagen, dass ich sie überaus originell fand. Und das in einer Art, die mich so sehr auf einem persönlichen Level angesprochen hat, dass ich zum ersten Mal den Wunsch verspüre, die Autorin kennen zu lernen, vor allem aber mich selbst in dieser Bücherwelt zu verkriechen. Nicht nur, dass es einer deutschen Feder entspringt, aber in England spielt; nicht nur, dass Fay aus Cornwall kommt, meiner Meinung nach einem der schönsten Orte auf der Welt; nicht nur, dass das Vorbild von Robin Hood irgendwie miteinbezogen wurde… Meine wirkliche Liebe für das Buch kam, als Fay mit dem jungen Karl dem Großen König Artus diskutierte. Im ersten Band freute ich mich darüber und verglich direkt Lees Namen für Felicity, Fay, mit Artus Halb-Schwester Morgana la Fay. In einem weiteren Spoiler, ich habe noch nie so richtig gelegen! Das Buch erzählte von Avalon, Tintagel, Glastonbury Tor und dem kleinen Volk, in einer Art, die ich mit Beginn des Lesens nicht erwartet habe, und die deswegen eine noch größere, noch bessere Überraschung war.

Was ich über das gesamte Buch hinweg jetzt nicht erkennen konnte, war, ob Drachen tatsächlich böse, oder nur missverstanden sind. Und das liegt teilweise an dem Kampf, zu dem es am Ende kommt, von dem ich zugegebenerweise nicht sicher bin, warum er überhaupt stattfinden musste. Und ich weiß auch nicht, wie er endete. Wurde ein komplettes Volk ausgelöscht? Denn ich hatte mit einem diplomatischeren Ende gerechnet, mehr reden, weniger kämpfen. Fay schien hier aus irgendeinem Grund nur eine hintergründige Rolle zu spielen und doch irgendwie für alles verantwortlich zu sein. Im Großen und Ganzen ist aber genau das eingetreten, was ich seit der ersten Erwähnung der Prophezeiung und Insignien erwartet habe. Ich glaube, es gab hier nur diese eine Lösung.

Bleibt zum Schluss nur noch die Frage: Woher wusste Fays Großvater eigentlich so viel?

Bewertung

Idee: 5 Sterne
Charaktere: 5 Sterne
Umsetzung: 4 Sterne
Schreibstil: 5 Sterne
Allgemeine Bewertung: 5 Sterne
Persönliche Bewertung: 5 Sterne

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s